Stärken stärken - Lernen lernen - Schwächen schwächen

Lerntherapie Velpke
 

Therapieverlauf

Gemeinsam haben wir die individuell passende Therapieform für Ihr Kind ermittelt und einer Förderung steht nichts im Wege.

Wie läuft es jetzt ab?

  • Wir stimmen den Beginn dieser Fördermaßnahme ab und legen einen festen Termin vertraglich fest. 
    D.h. Ihr Kind bekommt einen festen Wochentag mit einer festen Uhrzeit als Therapiestunde zugewiesen, damit sowohl Sie als Familie, als auch ich verlässlich planen können.
  • In den niedersächsischen Ferien finden keine Therapien statt, es sei denn, dies wird gesondert vereinbart.
    Der Zeugnisausgabetag (zu den Sommerferien) zählt als "Ferientag". Hier finden keine Therapien statt.


Am Therapietag

  • Ihr Kind erscheint 5 Minuten vor Therapiebeginn bei mir in der Praxis
    - es trägt beim Betreten der Praxis eine medizinische Mund-Nasen-Maske
    - es zieht die Schuhe aus, hängt die Jacke auf und wäscht sich gründlich die Hände.
    - Zudem sorgen Sie als Eltern dafür, dass Ihr Kind (auch, falls es geimpft ist), vorab einen Selbsttest durchgeführt hat. Mindestens 2x wöchentlich! Das negative Testergebnis quittieren Sie in meiner Praxis mit Ihrer Unterschrift.
  • Im Therapieraum 
    - der Arbeitsplatz wird eingerichtet
    - die Therapiestunde beginnt nach festen Ritualen und Strukturen, individuell auf die Bedürfnisse Ihres Kindes angepasst.
  • Die Therapie endet pünktlich.
  • Ihr Kind erhält direkt oder per E-Mail eine "5-10-Minuten-Tagesaufgabe", welches es täglich bearbeiten soll.
    Dies ist ein wichtiger Punkt, um effektiv und erfolgreich in der Lerntherapie voranzukommen.
  • Sie holen Ihr Kind pünktlich ab oder erlauben ihm, den nach Hause Weg allein zu bestreiten. 
    Die Verantwortung ab der Praxistür liegt bei Ihnen.

 


Wie lange geht mein Kind zur Lerntherapie oder Fördermaßnahme?


  • Ich berate Sie nach der Diagnostik umfassend über die einzelnen Abläufe.
    Manche Fördermaßnahmen sind nur wenige Stunden lang (wie z.B. die Hausaufgaben-Intervention, Organisation-Lernplatz, Lerncoaching), andere hingegen benötigen mehr Zeit (wie z.B. das Rechtschreibtraining, die Dyslexietherapie oder Dyskalkulietherapie).
  • Gerade im Bereich der Lerntherapie finden alle 3 Monate Elterngespräche statt, um Sie über die Lernfortschritte Ihres Kindes zu informieren und weiteres Vorgehen zu besprechen. Nach 6 Monaten wird eine Verlaufskontrolle durchgeführt und spätestens nach 1 Jahr eine neue Testung mittels der zuvor erklärten Testverfahren.
    So wird sichergestellt, dass das Kind nur solange die Förderung bekommt, wie es diese benötigt.

 

Transparenz Ihnen und Ihrem Kind gegenüber ist mir sehr wichtig.




 
E-Mail
Anruf
Karte