Stärken stärken - Lernen lernen - Schwächen schwächen

Lerntherapie Velpke
 

Lerncoaching

Aufmerksamkeit 

"Konzentrier dich doch mal!"
Das ist leichter gesagt, als getan, denn was bedeutet es eigentlich, sich zu konzentrieren?

Um sich auf eine Sache konzentrieren zu können, müssen bestimmte Voraussetzungen geschaffen sein. 

Es bedarf:
- der Aufmerksamkeit, als Kern des Lernens
- eines ablenkungsarmen Lernplatzes
- der Wahrnehmungsfähigkeit und 
- eines hohen Maßes an Selbststeuerung.

Im Lerncoaching sind das Trainieren der visuellen und auditiven Wahrnehmung, der Arbeitsplatzorganisation, sowie der Lenkung der Aufmerksamkeit wichtige Bestandteile eines jeden Settings. 

Das Kind lernt, wie es seine Aufmerksamkeit auf eine wichtige Sache fokussieren kann.
Kennt Ihr Kind mögliche Störquellen des Lernens, kann es diese auch bewusst abstellen.

Motivation

Intrinsische und extrinsische Motivation

Den größten Erfolg, bei allen zu erledigenden Aufgaben,  verspricht die intrinsische Motivation, da sie eben von sich selbst ausgeht und man vermutlich mit Freude bei der Sache ist. So lassen sich Rückschläge oder Niederlagen gut aushalten und man probiert es eben einfach nochmal.

Bei der extrinsischen Motivation kommt die Kraft von außen und ermuntert einen, eine Aufgabe zu erledigen.

Dies kann auf verschiedene Arten stattfinden. Es kann zum Beispiel eine Belohnung vereinbart werden, die nach Erledigung der Aufgaben erfolgt oder sie findet unter einer gewissen Erwartungshaltung (z.B. Schule) statt. Auch besteht die Möglichkeit, dass eine Gruppe von außen motiviert, ein bestimmtes Ziel zu erreichen.

In dem Lerncoaching wird neben der Wahrnehmung und Aufmerksamkeit auch die Motivation mit eingebunden. Ideal ist es, wenn das Kind lernt, sich selbst zu motivieren. Den Sinn darin sieht, etwas zu lernen etwas mit Freude zu lernen.

Lernen lernen

Wie zuvor beschrieben, ist die Wahrnehmung, Aufmerksamkeit, sowie die Motivation Kern des Lernens.
Wenn das Kind lernt, sich gut zu konzentrieren, ist das Lernen erst möglich.

Doch gibt es auch weitere Dinge, die dem Kind helfen können, seine Lern- und Schulprobleme zu überwinden.

Organisiert lernen:

  • Lernförderliche Arbeitsumgebung schaffen
  • Arbeitsunterlagen lerneffektiv nutzen
  • Individuelle Lernzeit und Lernmenge kennenlernen
  • Effektive Planung und Durchführung für Hausaufgaben & Prüfungsvorbereitungen

Lerntechniken ausprobieren:

  •  verschiedene Lerntechniken ausprobieren und die "geeignetsten" für sich effektiv nutzen.

Gelerntes jederzeit abrufen können

  • Wissen vernetzen (Mindmaps, Lernposter, Lernplakate etc.)
  • Lernen durch Schreiben (Abschreiben, Mitschreiben, Lernbox, Listen, Lückentexte, Lernrätsel etc.)
  • Lernen durch Lesen und Sprechen (Texte laut lesen, als Hörbuch vorlesen lassen, sprechend wiederholen o.ä.)
  • Gedächtnistechniken erlernen und nutzen (Mnemotechniken, Eselsbrücken, Merksätze, Loci-Technik, Lernen mit Bildern oder Geschichten, Lernen mit Bewegung, Mentaltechniken, Visualisierungen, Selbstinstruktionen etc.)

Ziel ist es, die Selbstwirksamkeit Ihres Kindes zu stärken und durch die erlernten Fähigkeiten mehr Eigenverantwortung zu erlangen. Gemeinsam entwickeln wir Lernwege und Strategien, damit das Kind die Chance erhält, effektiv und mit Freude zu lernen.

Gern unterstütze ich Ihr Kind dabei, seinen Lernweg zu finden. 

Das Lerncoaching findet einmal wöchentlich statt.






 
E-Mail
Anruf
Karte